Jump to content
Sign in to follow this  
foppo

The Ultimate Parts Guide (german)

Recommended Posts

Hello guys!

 

I am writing this into a german Forum (700fps.de under Gas Tuning)

 

Don't know if you guys out there are any good at german, but if yes then this is a really good article for anyone out there who wants to upgrade his Tanaka/KJW M700 (M40,M24 and the rest...)

 

If I get round to it I'll start translating!

 

So here we go:

 

Hallo an alle Sniper und die, die es gerne werden wollen, da draußen!

 

Ich werde in letzter Zeit doch recht oft per PM angeschrieben und um mein HPA System (und Tanaka/KJW Tuning) befragt.

Viele wollen dieses in ihre KJW/Tanaka verbauen und erhoffen sich dadurch dann 100m Genauigkeit...

 

Leider muss ich dann doch recht oft die Leute enttäuschen und erklären, dass das HPA System auf Dauer die Waffe stark verschleißt (außer man lässt dieses bei ca 90-100psi eingestellt - was eh keiner macht :rolleyes:)

sei es eine Tanaka oder eine KJW...

 

Darum biete ich dann meistens sofort einen etwas kompletteren Umbau an.

Da ich mittlerweile doch schon recht viele Magazine nicht nur auf HPA umgebaut habe, sondern auch mit verstärkten Teilen versehen habe, denke ich, dass ich den meisten Leuten einen Gefallen tue, wenn ich dies auch noch anbiete!

Auch denke ich, dass ich dann doch mittlerweile ziemlich viel Information über Tanaka/KJW Airsoft Sniper Gewehre in meinem Köpfchen gesammelt habe...

 

Eines der HPA System-Probleme liegt eigentlich schon hier:

 

Mit meinem HPA System empfehle ich sowieso eine G&G Striker Spring. Denn sonst kann das HPA System nicht wirklich voll ausgenutzt werden, da die original Tanaka bzw. KJW Striker Spring wohl doch etwas zu schwach ist um das Ventil ab ca. 140psi (ich schätze jetzt mal... weiß es aber ehrlich gesagt nicht genau) überhaupt noch zu öffnen...

 

(Wer jetzt nicht ganz sicher, was die Striker Spring eigentlich genau macht bitte ich sofort hier weiterzulesen und dann erst zurück zum Thread zu kommen um hier die Lektüre fortzusetzen.

mehr zur G&G Striker Spring)

 

Also wird kurzerhand eine G&G Striker Spring verbaut und schon ist alles gut und läuft für ca. 500 Schuss wie Butter...

Tja... danach geht's dann los... nur noch ein "Klick" Geräusch beim abfeuern, der Bolt verklemmt, wenn er eingedreht ist, UVM!

 

Das liegt daran, dass die ganzen Teile zwischen G&G Striker Spring und dem Magazin nicht für diese ausgelegt sind und somit 3x schneller verschleißen, als gewollt...

Glücklicherweise denken die kleinen Leute aus dem Osten an genau dies und unsere Freunde von G&G haben noch sehr viele andere kleine Teilchen, die genau diesem Verschleiß entgegenwirken!

 

 

Die Lösung des Ganzen:

 

G&G Gas Route Connecter Spring

G&G Valve Knocker

G&G Knock Arm & Plunger Set

G&G Striker Spring

G&G Steel Cocking Piece

G&G Steel Bolt Handle

G&G Rubber Set

 

(bis auf den Steel Bolt Handle sind eigentlich alle Teile in irgend einem Shop in den USA oder Asien erhältlich! Und quasi ohne Bearbeitung und etwas Kenntnis einsetzbar)

 

NATÜRLICH ist eine Tanaka/KJW mit diesen Teilen noch LANGE nicht auf 100m zu gebrauchen! Dazu fehlt der passende Lauf, HopUp und noch viele weitere Teile!

 

Beschreibung der Teile

 

G&G Gas Route Connecter Spring

 

GundG%20Gas%20Route%20Connector%20Spring-2.jpg

 

Die G&G Gas Route Connecter Spring (links im Bild) ersetzt die bereits im Magazin verbaute Gas Route Connecter Spring (rechts im Bild).

Sie dient dazu die Verbindung zwischen Magazin und Bolt zu erstellen. Es ist die Feder unter dem Messing Teil, welches sich oben auf dem Magazin befindet und welches sich nach unten leicht eindrücken lässt.

Genau hier korrigiert G&G einen 'Fehler':

Die G&G Gas Route Connecter Spring ist etwas länger und dadurch härter, als die Tanaka/KJW Gas Route Connecter Spring, die bereits im Magazin verbaut ist. Ist sie verbaut ist also mehr Druck auf dem Messing Teil, welches die Verbindung zwischen Magazin und Bolt erstellt und den Gasdurchfluss ermöglicht.

Bei jedem Schuss schießt das Gas durch dieses Loch in den Bolt.

Ist diese Verbindung also fester und dichter, so entweicht kaum bis garkein Gas. Der Gasfluss wird also konstanter!

Die herkömmliche Gas Route Connecter Spring ist da etwas zu schwach und lässt bei jedem Schuss eine kleine Menge an Gas zwischen Magazin und Bolt entweichen!

 

Effekte:

 

positiv:

 

- FPS Konstanz steigt

 

negativ:

 

keine

 

 

 

G&G Valve Knocker

 

Valve%20Knocker.jpg

 

Der Valve Knocker ist ein Teil, welches sich im Abzug befindet.

Der Valve Knocker wird vom Cocking Piece nach vorne gegen die Impact Plate (bzw. Knock Arm, bei verbautem G&G Knock Arm & Plunger Set - dazu aber erst später mehr) geschlagen.

Er bildet also die Verbindung zwischen dem Mechanismus im Bolt und im Magazin.

Der G&G Valve Knocker (oben im Bild) ist identisch mit dem verbauten Tanaka/KJW Valve Knocker (unten im Bild), nur das Material ist härter (ich vermute Stahl, wie alle anderen Teile von G&G). Dadurch verschleißt dieser nicht so schnell, wenn das Cocking Piece und der Knock Arm von G&G verbaut sind.

Häufiges Problem:

Das G&G Steel Cocking Piece wurde verbaut. Dieses ist jedoch viel härter als der Tanaka/KJW Valve Knocker und verschleißt diesen sehr schnell. Häufig scheitert der Abzugsmechanismus genau hier. Denn das Cocking Piece hat den Valve Knocker so weit abgerieben, dass dieses einfach über den Valve Knocker rutscht. Der Valve Knocker wird also nicht mehr nach vorne geschlagen und das Magazin kann kein Gas freigeben.

 

Effekte:

 

positiv:

 

- mehr Haltbarkeit

 

negativ:

 

keine

 

 

 

G&G Knock Arm & Plunger Set

 

GundG%20Plunger%20Knock%20Arm%20vs%20Tanaka%20Impact%20Plate%20Plunger%20Knockarm.jpg

 

Der Plunger ersetzt die Tanaka/KJW Impact Plate und den kürzeren Plunger, der schon im Magazin verbaut ist. Der Knock Arm von G&G ist aus Stahl und somit stabiler.

 

Der Mechanismus wird durch ein Teil gekürzt!

Konkret bedeutet dies, das es weniger Etappen gibt, bis das Ventil geöffnet wird, denn durch den längeren G&G Plunger wird die Impact Plate ausgelassen.

Der Valve Knocker im Abzugsmechanismus schlägt sofort auf einen verlängerten Plunger und nicht erst auf eine Impact Plate die dann erst auf den Plunger schlägt und dieser wiederum auf den Knock Arm der dann das Ventil kurz öffnet.

Also weniger Spielraum für Unterschieldiche Positionen der Teile, dh konstantere FPS und sogar mehr FPS!

 

Effekte:

 

positiv:

 

- Konstantere FPS

- mehr Haltbarkeit

 

negativ:

keine

 

 

 

G&G Striker Spring

 

GundG%20Striker%20Spring%20vs%20Tanaka%20Striker%20Spring.jpg

 

Die G&G Striker Spring (unten im Bild) befindet sich im Bolt und ersetzt die original Striker Spring(oben im Bild). Es ist eigentlich die Spannung dieser Feder (nicht die Länge!), die die Kraft des Valve Knockers auf das Magazin, genauer gesagt die Impact Plate bzw. den G&G Plunger (wenn verbaut) bestimmt.

Ist diese Feder also härter, hat sie also mehr Spannung.

Die G&G Striker Spring ist also lediglich eine härtere Feder, als die original Striker Spring.

Leider ist sie etwas härter als nötig und bringt dann doch einen erhöhten Verschleiß der anderen Teile mit sich.

Vor allem leiden bei verbauter G&G Striker Spring folgende original Teile:

 

- Cocking Piece

- Bolt Handle

- Valve Knocker

- Trigger Sear

- Impact Plate

- Knock Arm

 

Wie man sieht also eine ziemlich lange Liste... Zum Glück gibt's da natürlich viele Ersatzteile von G&G, die diesem Verschleiß entgegenwirken!

 

Effekte:

 

positiv:

 

- mehr FPS

 

negativ:

 

- extremer Verschleiß der Originalteile

 

 

 

G&G Steel Cocking Piece

 

GundG%20Steel%20Cocking%20Piece-2.jpg

 

Das G&G Steel Cocking Piece ersetzt das original Tanaka/KJW Cocking Piece im Bolt. Das G&G Cocking Piece besteht aus Stahl und ist bedeutend härter, als das Tanaka/KJW Cocking Piece.

Vor Allem in Verbindung mit Powerbolt und/oder mit der G&G Striker Spring sollte dieses G&G Cocking Piece verbaut werden!

Das Cocking Piece dient dazu nach der Betätigung des Abzuges die Spannung der Striker Spring auf den Valve Knocker umzusetzen.

Bei original Tanaka/KJW Striker Spring müssen keine weitere Teile zur Haltbarkeit mit dem Cocking Piece verbaut werden. Anders gesagt: der Einbau des Cocking Piece ist ohne andere Tuningteile sinnlos.

Wenn dieses jedoch mit der Striker Spring verbaut wird, dann sollte UNBEDINGT der Valve Knocker und die Impact Plate ersetzt werden.

 

Leider verschleißt durch das G&G Cocking Piece und der G&G Striker Spring der Trigger Sear auch ziemlich schnell. Dieser wird (meines Wissens nach) nicht von einer Firma wie G&G, King Arms o.Ä. produziert und müsste dann bei Tanaka/KJW nachbestellt werden, wenn er ersetzt werden muss. Dies ist dann der Fall, wenn beim Einrasten des Bolts der Schuss sofort abgefeuert wird ohne dass der Abzug betätigt wurde.

Mir persönlich ist dieses Teil noch nicht kaputt gegangen, aber ander User hier im Forum haben mich darauf aufmerksam gemacht und ich halte es für nützlich dies in meinem Beitrag hier zu erwähnen!

 

Des weiteren hat das G&G Steel Cocking Piece kein Loch an der Unterseite, wo sich eine Madenschraube beim original Tanaka/KJW Cocking Piece befindet. Diese Madenschraube dient dazu den Stift, wo die Striker Spring drum sitzt festzuhalten.

Es muss also ein wenig Loktide auf den Stift aufgetragen werden, wenn dieser in Verbindung mit dem Steel Cocking Piece nicht nach schon sehr kurzer Zeit von alleine rausgedreht werden soll.

Hierdurch geht die Spannung der Striker Spring verloren und die Schüsse werden von Schuss zu Schuss immer schwächer.

 

Effekte:

 

positiv:

 

- Haltbarkeit bei verbauter Striker Spring

 

negativ:

 

- erhöhter Verschleiß des Trigger Sears und des Valve Knockers

 

 

G&G Steel Bolt Handle

 

GundG%20Steel%20Bolt%20Handle%20vs%20Tanaka%20Bolt%20Handle.jpg

 

Der G&G Steel Bolt Handle (rechts im Bild) ersetzt den original Tanaka/KJW Bolt Handle (links im Bild).

Er sieht von der Optik her auch leicht anders aus und ist vom Material aus Stahl und nicht aus billigem Gussmetallgemisch, welches bei Tanaka und KJW verwendet wird!

Vor allem in Verbindung mit einem G&G Steel Cocking Piece ist der G&G Steel Bolt Handle zu empfehlen. Denn wird der original Bolt Handle verwendet verschleißt dieser sehr schnell genau dort, wo das Cocking Piece entlangreibt und sich beim eindrehen des Bolt Handels verhakt.

Der Verschleiß wird dann bemerkbar, wenn es immer schwerer wird den Bolt Handle einmal eingedreht wieder hochzubringen um den Bolt wieder zurückziehen zu können um ein weiteres BB in die HopUp Unit zu laden.

 

Leider bringt der G&G Steel Bolt Handle ein kleines, aber wichtiges Problem mit sich:

 

Er passt nur mit Bearbeitung des original Bolts in den Bolt!

Eigentlich ist der Bolt Handle für den G&G Powerbolt vorgesehen und kann nur hier ohne Bearbeitung gewisser Teile eingeschoben werden.

Dies liegt daran, dass im original Bolt Handle eine Kerbung ist welche auf dem original Bolt einen Gegenstreifen hat zu sehen ist.

Der G&G Steel Bolt Handle hat diesen Kerbung jedoch nicht und kann somit NICHT auf den original Bolt geschoben werden.

AUßER man bearbeitet den Bolt (nicht die G&G Steel Bolt Handle versuchen zu bearbeiten... Stahl ist viel zu hart!). Dazu wird diese Delle auf dem original Tanaka/KJW Bolt einfach abgeschliffen. (Dauer der Arbeit: ca. 10min)

Hier ein paar Fotos dazu:

GundG%20Steel%20Bolt%20Handle%20vs%20Tanaka%20Bolt%20Handle-3.jpg

Tanaka%20Bolt%20mit%20Delle-2.jpg

Abgeschliffener%20Tanaka%20Bolt.jpg

 

Effekte:

 

positiv:

 

- weniger Verschleiß

- Optik (persönliche Ansicht)

 

negativ:

 

- nicht ohne Bearbeitung des original Bolts verwendbar

 

 

 

G&G Rubber Set

 

(habe leider noch kein Foto)

 

Beim G&G Rubber Set sind jeweils 3 Gummiteile vorhanden.

2 Sind für den Lauf und HopUp und ein Teil kommt in den Bolt, da wo das Ventil des Magazins die Verbindung mit diesem bildet.

 

Die 2 Gummiteile, die für HopUp und Lauf vorgesehen sind, sind NUR in Verbindung mit einem original Tanaka Lauf verwendbar. Wer seine Tanaka/KJW aufrüstet, wird diesen sowieso auswechseln und kann somit nichts mit den 2 Gummiteilen anfangen...

Das kleine runde Gummiteil, welches für den Bolt vorgesehen ist, sollte auf jeden Fall verbaut werden! Dieses dichtet noch besser mit dem Ventil des Magazins ab und gibt noch konstantere FPS (sehr gering, aber es funktioniert).

Vor allem in Verbindung mit der G&G Gas Route Connecter Spring ist das G&G Rubber Set zu empfehlen!

 

Effekte:

 

positiv:

 

- noch konstantere FPS Werte

 

negativ:

 

- bei Tuninglauf: nur 1 von 3 Teilen verwendbar.

 

 

 

G&G Powerbolt

 

(habe leider noch kein Foto)

 

 

Der berühmte G&G Powerbolt ersetzt den original Tanaka/KJW Bolt.

Warum berühmt? Weil jeder seine eigene Meinung zum Powerbolt hat... manche sagen:

NEIN niemals einbauen, damit ist die Waffe nach 200 Schuss nicht mehr zu gebrauchen.

Andere

JA natürlich, mit diesem Bolt sind ungeahnte FPS Werte erreichbar!

 

Was sage ich dazu?

 

Ja, ABER nur in Verbindung mit alle G&G Teilen, die bisher aufgelistet wurden!

 

Der Bolt kommt jedoch schon mit dem nötigen G&G Rubber Set Gummiteil. Somit muss man schonmal NICHT das ganze G&G Rubber Set kaufen und davon dann 2 Gummiteile wegschmeißen!

Des weiteren ist im Bolt eine G&G Striker Spring und ein G&G Steel Cocking Piece vorhanden.

 

Der Bolt an sich ist aus Stahl gefertigt und kommt OHNE PCS (Power Control System - So, wie man es in einigen älteren Tanaka Modellen kennt).

Der Bolt wird übrigens standardmäßig mit fast allen aufgelisteten G&G Teilen in der G&G G96 verbaut!

 

Effekte:

 

positiv:

 

- erhöhte FPS

- Haltbarkeit (in Verbindung mit anderen, verbauten G&G Teilen)

 

negativ:

 

- ohne weitere G&G Teile ziemlich direkter Tod für die Waffe!

 

Alle G&G Teile kann ich gerne für euch billig und schnell besorgen und verbauen! Im Durchschnitt dauert dies gerade mal 2-3 Wochen!

Viele G&G Teile habe ich auch schon so hier zuhause rumliegen!

Kontaktiert mich per PM!

 

 

 

Die G&G Teile sind im Prinzip nur für die Haltbarkeit und FPS Konstanz/Stärke in eurer Waffe zuständig. Jetzt kommen 2 weitere wichtige Punkte:

 

1. das HopUp

2. der Lauf

 

Zuerst werde ich mit mit dem HopUp und den dazugehörigen Teilen beschäftigen.

 

Das HopUp

 

Hier müssen wir zwischen Tanaka und KJW unterscheiden!

Denn bei beiden sind verschiedene HopUp Konstruktion verbaut!

 

Hier zum Vergleich:

 

 

 

 

 

Der Lauf

 

kommt in den folgenden Tagen

 

Fortsetzung folgt

(weitere Details und Tipps)

(mehr Fotos und Links)

 

useful links

 

- Alle Fotos, die hier zu sehen sind, mit Bezeichnung, in einer Liste

 

 

 

Wer also genug Geld und Zeit hat, dem baue ich lieben gerne eine Tanaka/KJW die auch auf 100m noch zu gebrauchen ist!

Meldet euch per PM ;)

Andere Fragen dürfen sehr gerne hier im Thread geschrieben werden und sind somit für alle sichtbar! Ich antworte immer so ausführlich und gut ich kann!

 

Foppo

 

Alle Fotos sind mein Eigentum und dürfen NICHT für andere Zwecke verwendet werden! Danke.

ALL Photos are mine and should not be used by anyone else without my permission! Thank You!

Edited by foppo

Share this post


Link to post
Share on other sites
The end part confused me.

Are you selling a tanaka rifle with G&G parts? Because I'd be willing to buy one.

 

No I don't sell ready built rifles.

People send me their parts and I 'tune' them for them. A get any G&G parts quiet cheap and in maximum 3 weeks after ordering out of Asia.

 

In theory I COULD 'tune' a whole rifle...

But don't forget: I'm from Belgium and sending an Airsoft Rifle further then Europe is probably going to make a lot of costs and I'm quiet certain problems as well!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Here it is after running it through Google Translator. I added a few things in red. But otherwise it looks good. I think the Powerbolt is worthless myself but some other might want it.

 

 

Hello to all, and the sniper, who want to be like out there!

 

I will quite often lately written by PM for my HPA system (and Tanaka / KJW tuning) interviewed.

Many do this install in their KJW / Tanaka, and then hope to gain 100m accuracy ...

 

Unfortunately I have to quite often disappoint the people and explain that the HPA system in the long run the gun wears out much (unless you can set this at about 90-100psi - which always makes any rolleyes.gif)

be it a Tanaka or KJW ...

 

Therefore, I propose it is usually immediately to a somewhat more complete conversion.

Since I now still quite a lot of magazines have transformed not only to HPA, but have also provided with reinforced parts, I think I'm doing most people a favor if I do this also is serving!

Also, I think I've gotten pretty but then gathered much information about Tanaka / KJW airsoft sniper rifles in my head ...

 

One of the HPA system problems is actually already here:

 

HPA with my system, I recommend anyway a G & G Striker Spring. Otherwise, the HPA system can not really be exploited, since the original Tanaka or KJW Striker Spring is probably a bit too weak but the valve from about 140psi (I guess times now ... it honestly does not know exactly) at all to open it ...

 

(Who does not entirely sure what exactly makes your Striker Spring I immediately read on here, and only then to come back to the thread here to continue reading.

more to the G & G Striker Spring)

 

So without further ado, a G & G Striker Spring installed and everything is well and running for about 500 shots like butter ...

Well ... then it's off then release ... only a "click" noise when firing, the bolt jammed when he is screwed, and more!

 

This is because all the parts are not between G & G Striker Spring, and the magazine designed for this and thus wear 3 times faster, than they wanted ...

Fortunately, the little people think from the east at exactly this, and our friends at G & G do not have very many other small particles, which counter this very wear!

 

 

The solution of the whole:

 

G & G Gas Route Connecter Spring

G & G Valve Knocker

G & G Knock Arm & Plunger Set

G & G Striker Spring

G & G Steel Cocking Piece

G & G Steel Bolt Handle

G & G Rubber Set

 

(Except the Steel Bolt handle virtually all parts are in any shop in the U.S. or Asia: and used with virtually no editing and a little knowledge)

 

Of course, a Tanaka / KJW not to use these parts for a long time on 100m! This lack of fitting run, HopUp and many other parts!

 

Description of Parts

 

G & G Gas Route Connecter Spring

 

GundG%20Gas%20Route%20Connector%20Spring-2.jpg

 

The G & G Gas Route Connecter Spring (left) replaces the already built-in magazine gas Route Connecter Spring (right).

It serves the connection between the magazine and Bolt create. It is the spring under the brass section, which is located on top of the magazine and which can be pushed down slightly.

Right here corrected G & G a 'mistake':

The G & G Gas Route Connecter Spring is slightly longer and thus harder than the Tanaka / KJW Gas Route Connecter Spring, which is already installed in the magazine. If it is installed so more pressure on the brass part that creates the connection between the magazine and bolt, allowing the gas flow.

For each shot, the gas shoots through the hole in the bolt.

If this connection is so solid and tight, barely escapes to garkeine gas. The gas flow is so constant!

The conventional gas Route Connecter Spring has arrived a bit too weak and leaves with every shot a small amount of gas escaping from the magazine to Bolt!

 

Effects:

 

positive:

 

- FPS constant increases

 

negative:

 

no

YES - will wear out the rubber gas route seal faster than the stock spring

 

G & G Valve Knocker

 

Valve%20Knocker.jpg

 

The Valve Knocker is a part, which is located in a fume hood.

The Valve Knocker by the cocking piece forward toward the impact plate (or arm Knock, Knock at the used type G & G Arm & Plunger Set - but only to later) hit.

It thus forms the connection between the mechanism and the bolt in the magazine.

The G & G Valve Knocker (top) is identical to the built-Tanaka / KJW Valve Knocker (pictured below), only the material is harder (I suspect steel, like all other parts of G & G). This will wear this not as fast when the cocking piece and the knock are built by G & G arm.

Common problem:

The G & G Steel Cocking Piece was installed. This is much harder than the Tanaka / KJW Valve Knocker and wears these very quickly. Frequently, the trigger mechanism fails right here. For the Cocking Piece the Valve Knocker has rubbed off so much that it slips easily over the Valve Knocker. The Valve Knocker is no longer hit the front and the magazine can be no free gas.

 

Effects:

 

positive:

 

- Added durability

 

negative:

 

no

 

 

G & G Knock Arm & Plunger Set

 

GundG%20Plunger%20Knock%20Arm%20vs%20Tanaka%20Impact%20Plate%20Plunger%20Knockarm.jpg

 

The plunger is replaced, the Tanaka / KJW Impact Plate and the shorter plunger, which is already installed in the magazine. The knock arm of G & G is made of steel and therefore more stable.

 

The mechanism will be reduced by a part!

Specifically, this means that there are fewer stages, until the valve is opened, because by the longer G & G Plunkett, the Impact omitted Plate.

The Valve Knocker in the trigger mechanism immediately suggests an elongated plunger and not only impact on a plate which then proposes to the first plunger and this in turn on the short arm of the knock down the valve opens.

So you squint less room for lower positions of the parts, that is more consistent FPS, and even more FPS!

 

Effects:

 

positive:

 

- More consistent FPS

- Added durability

 

negative:

no

 

NOTE: Sometimes the plunger will be slightly too large causing the magazine to be difficult to remove. This may require you to file down the head of the plunger by a small amount. Also, older kits may contain a defective plunger arm that is thinner than the original. This may cause leaks from that area. To fix, replace and lube the o-ring which acts as a seal.

 

G & G Striker Spring

 

GundG%20Striker%20Spring%20vs%20Tanaka%20Striker%20Spring.jpg

 

The G & G Striker Spring (pictured below) is on the bolt and replaced the original Striker Spring (top). It is actually the tension of this spring (not the length!) That the power of Valve Knockers on the magazine, more specifically the impact plate and the G & G plunger (if installed) is determined.

So this spring harder, so it has more tension.

The G & G Striker Spring is thus merely a harder spring, when the original Striker Spring.

Unfortunately, it is slightly harder than necessary and then brings it increased wear of the other parts with it.

Above all suffer from original built-up G & G Striker Spring following parts:

 

- Cocking Piece

- Bolt Handle

- Valve Knocker

- Trigger Sear

- Impact Plate

- Knock arm

 

How do you see a pretty long list ... Fortunately, there's of course many parts of G & G, which counteract the wear!

 

Effects:

 

positive:

 

- More FPS

 

negative:

 

- Excessive wear of the original parts

 

 

 

G & G Steel Cocking Piece

 

GundG%20Steel%20Cocking%20Piece-2.jpg

 

The G & G Steel Cocking Piece replaces the original Tanaka / KJW Cocking Piece in Bolt. The G & G Cocking Piece is made of steel and is considerably harder than the Tanaka / KJW Cocking Piece.

Above all in connection with Powerbolt and / or with the G & G Striker Spring should this G & G Cocking Piece be used!

The cocking piece is used for the actuation of the trigger to implement the excitement of Spring Striker Knocker on the Valve.

In original Tanaka / KJW Striker Spring have no other parts are built for durability with the Cocking Piece. In other words, the installation of the cocking piece is meaningless without other tuning parts.

However, if this is installed with the Striker Spring, then you should ABSOLUTELY Valve Knocker and the impact plate to be replaced.

 

Unfortunately wears through the G & G Cocking Piece, and the G & G Striker Spring Trigger Sear also pretty fast. This is (to my knowledge), etc. not from a company like P & G, King Arms produced and would have to be reordered, if he needs to be replaced by Tanaka / KJW. This is the case when the engagement of the Bolts of the shot is fired immediately without the trigger was pressed.

Personally I consider this part is not broken, but other users have here in the forum to my attention and I think it is useful to mention this in my post here!

 

Furthermore, the G & G Steel Cocking Piece no hole on the bottom, where there is a grub screw for the original Tanaka / KJW Cocking Piece. This screw is used to the pen where the drum sits Striker Spring noted.

There must be a little Loktide be applied to the pin, if it should be turned out in conjunction with the Steel Cocking Piece not to have a very short time by itself.

This is the voltage of the lost Striker Spring and the shots are from shot to shot weaker and weaker.

 

Effects:

 

positive:

 

- Stability in built-up Striker Spring

 

negative:

 

- Increased wear on the trigger and the Sears Valve Knockers

 

 

G & G Steel Bolt Handle

 

GundG%20Steel%20Bolt%20Handle%20vs%20Tanaka%20Bolt%20Handle.jpg

 

The G & G Steel Bolt Handle (right) replaces the original Tanaka / KJW Bolt Handle (left).

He sees of optics, also slightly different and the material is made of steel and made of cheap cast metal mixture, which is used by Tanaka and KJW!

Especially in combination with a G & G Steel Cocking Piece of G & G Steel Bolt handle is recommended. Because the original bolt handle used wear this there very quickly exactly where the cocking piece and rubbed along the screw in the trade Bolt hooked.

The wear is noticeable when it is more difficult to handle once the bolt is screwed up again to bring the bolt to pull back again for another BB in the HopUp unit load.

 

Unfortunately, the G & G Steel Bolt Handle a small but important problem entails:

 

It fits with the original processing Bolts in Bolt!

Actually, the bolt handle to the G & G Powerbolt provided and can only be inserted here without editing some parts.

This is because the original bolt handle which is a notch on the original Bolt has a counter-strip is visible.

The G & G Steel Bolt handle has this notch, however, and thus can not be pushed to the original bolt.

Unless you worked (editing not the G & G Steel Bolt Handle ... Steel is trying too hard!) The Bolt. This is the dent on the original Tanaka / KJW Bolt simply ground off. (Duration of work: approximately 10 minutes)

Here are a few photos to:

 

 

 

 

Effects:

 

positive:

 

- Less wear

- Optics (personal view)

 

negative:

 

- Not usable without editing the original Bolts

 

 

G & G Rubber Set

 

('m Sorry, no photo)

 

The G & G Rubber Set 3 each rubber parts are available.

2 are for the run and HopUp and part is in the bolt, as where the valve of the magazine is the connection with it.

 

The 2 rubber parts that are intended for HopUp and running are ONLY in conjunction with an original term used Tanaka. Who is upgrading its Tanaka / KJW, this will change anyway and thus can not do anything with the 2 rubber parts ...

The small round piece of rubber which is provided for the bolt should be installed in any case! This seals even better with the valve from the magazine and are also more constant FPS (very low, but it works).

Especially in combination with the G & G Gas Route Connecter Spring G & G Rubber Set is recommended!

 

Effects:

 

positive:

 

- Still more constant FPS values

 

negative:

 

- Tuning for speed: only 1 of 3 parts used.

 

 

 

G & G Powerbolt

 

('m Sorry, no photo)

 

 

The famous G & G Powerbolt replaces the original Tanaka / KJW Bolt.

Why famous? Because everyone has their own opinion on Powerbolt ... some say:

NO never installed, so is the weapon after 200 rounds no longer usable.

Other

Yes, of course, with the Bolt FPS values are unprecedented access!

 

What I say to that?

 

Yes, BUT only in conjunction with all G & G parts that have been listed!

 

The Bolt is but even with the exact G & G Rubber Set rubber part. Thus, one must schonmal NOT the whole G & G Rubber Set buy and throw away like this then 2 rubber parts!

Furthermore, in Bolt, a G & G Striker Spring, and a G & G Steel Cocking Piece available.

 

The bolt itself is made of steel and comes WITHOUT PCS (Power Control System - Sun, as seen in some older models Tanaka knows).

The way Bolt is installed by default with almost all the listed parts in the G & G G & G G96!

 

Effects:

 

positive:

 

- Increased FPS

- Shelf life (in conjunction with other built-G & G parts)

 

negative:

 

- No other G & G parts almost certainly a death for the weapon!

 

All G & G parts, I can gladly arrange for you obstruct cheap and fast! On average, this takes just 2-3 weeks!

Many G & G parts I have lying around already so at home here!

Contact me via PM!

 

 

 

The G & G items are in principle only for the stability and FPS stability / strength in your weapon charge. Now come two further important points:

 

1. the HopUp

2. the running

 

First I will deal with the HopUp and related parts.

 

The HopUp

 

Here we must distinguish between Tanaka and KJW!

Because with two different HopUp are built construction!

 

For comparison:

 

 

 

 

 

The run

 

comes in the following days

 

To be continued

(More details and tips)

(More photos and links)

 

useful links

 

- All photos can be seen here, named in a list

 

 

 

Whoever has enough money and time, which I like to love a build Tanaka / KJW which is to be used on 100m yet!

Join now by PM;)

Other questions may be written very happy here in the thread, which is viewable for all! I can always answer as thoroughly and well as I!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...